was mich ärgert (oder: Rollenspiel verbessern)

Deutschsprachiges ausserhalb-des-Charakters Disussionsforum

Moderators: Public Relations Department, Players Department, Players Department Trainee

User avatar
Sonnrain
Posts: 135
Joined: Mon Jun 28, 2010 5:05 am

Re: was mich ärgert (oder: Rollenspiel verbessern)

Postby Sonnrain » Fri Feb 25, 2011 4:34 pm

Ronja Rotschopf wrote:Ich fände es nur halt nicht schlecht, wenn von den aktiven Spielern mit mehreren deutschen Charakteren, der/die eine oder andere auch mal freiwillig einen Charakter in eine leitende Position drängt - das kann nämlich durchaus auch interessant sein. Woher sollen denn Machtkämpfe kommen, wenn keiner Macht und Verantwortung haben will?


Ich glaube, Ronja will mir ein schlechtes Gewissen machen. :(
Es sind bei mir 2/5[*] der Charaktere überhaupt nur fähig, leitende Positionen anzustreben -- und davon sind wiederum 50% auf der Suche nach Gesellschaft... Bei den anderen 50% geb ich mir aber große Mühe!^^

* Hättet ihr die Diskussion mal eine Woche früher gehalten, dann wären es 3/5 geworden...
User avatar
KAOS
Posts: 856
Joined: Sun Feb 14, 2010 6:53 pm
Location: Berlin, Europa

Re: was mich ärgert (oder: Rollenspiel verbessern)

Postby KAOS » Fri Feb 25, 2011 4:42 pm

Bei mir sind von 6 deutschen Chars zwei definitiv nicht in der Lage, Leiter zu sein, und zwei weitere hätten einfach keine Lust dazu, sondern genießen ihr sorgloses Leben. Die übrigen zwei sind gerade quasi Leiter von Siedlungen, wenn auch eher unausgesprochen und nicht so festgelegt. Also, immerhin eine Quote von 33%, das reicht doch für's erste, oder? :wink:
Und ich finde es auch schön, eine gute Mischung von verantwortungsvollen und verantwortungslose Chars zu spielen, das macht mehr Spaß. :D
Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft.
User avatar
Killuah
Posts: 332
Joined: Tue Jan 19, 2010 4:48 pm

Re: was mich ärgert (oder: Rollenspiel verbessern)

Postby Killuah » Sun Mar 06, 2011 12:50 pm

Hm, wie viele meiner Charaktere können den einen Ort leiten, bzw. sind bereits dabei?

Von 11 Leuten sind es insgesamt drei, wobei ich eigentlich zugeben muss, dass von deren Charakter her ich es nur zwei zutrauen würde, dass sie es erfolgreich durchführen.

Allzu viele Führungskräfte möchte ich aber auch nicht spielen, da eine leitende Person ziemlich stark an den Ort gebunden ist und Reisen somit eher selten vorkommen. Außerdem wären sich dann doch irgendwann die ganzen Abläufe zu ähnlich, oder nicht?

Ich bin also insgesamt mit der Situation - auf diesne Aspekt bezogen - zufrieden.
User avatar
Sonnrain
Posts: 135
Joined: Mon Jun 28, 2010 5:05 am

Re: was mich ärgert (oder: Rollenspiel verbessern)

Postby Sonnrain » Mon Mar 07, 2011 11:31 am

Hm... Also, wenn jeder diese Quote von 1/3 der Charaktere hätte und die dann gleichmäßig auf die deutschsprachigen Ortschaften verteilt wären, dann würde es bei Ortschaften mit einer Mindestzahl von drei Bewohnern auf jeden Fall einen Anführer geben können.
Ach, Mist. Zuwenige Daten.
Man müsste noch wissen, ob die Rate der Anführer-Persönlichkeiten abhängig ist von der Spieldauer des Spielers. Und wieviel Prozent der potentiellen Anführer auf Reisen sind. Und wieviele deutschsprachige Orte es gibt und wie viele Bewohner es im arithmetischen Mittel/in der Standardabweichung/im Maximum gibt... :P

:roll: Ich hatte eigentlich gar nicht vor, das zu schreiben, aber ich finde den Aufsatz nicht wieder, den ich hier zitieren wollte.
User avatar
Killuah
Posts: 332
Joined: Tue Jan 19, 2010 4:48 pm

Re: was mich ärgert (oder: Rollenspiel verbessern)

Postby Killuah » Mon Mar 07, 2011 3:33 pm

Vielleicht solltets du dir all deine Vorhaben stets auf eine Klebenotiz schreiben, sodass du es nie vergessen kannst? :P


Zu den potenziellen Anführern:
Ich glaube, dass Spieler generell erst nach einiger Zeit überhaupt fähig sind, Anführer zu spielen. Schließlich wissen doch viele anfangs nicht mal, wie sie Gegenstände reparieren und ähnliches. Erstmal die Basic erlernen. Dann müssen sie aber auch bereits Charaktere haben, die eine passende Persönlichkeit haben oder eben neue erschaffen. Aber wer gibt einem 20-jährigen schon direkt die Chance den Ort zu leiten?
User avatar
Ronja Rotschopf
Posts: 3540
Joined: Tue Jul 22, 2008 7:04 pm
Location: Leipzig - Germany
Contact:

Re: was mich ärgert (oder: Rollenspiel verbessern)

Postby Ronja Rotschopf » Mon Mar 07, 2011 6:16 pm

Als ich nach einigen Wochen Spielzeit einen größeren Aktivitätsschub mit mehreren neu erschaffenen Charakteren hatte, blieb nur: "Leite, oder stirb!"

Ihr wisst ja gar nicht, wie gut ihr es jetzt habt :lol:
User avatar
Killuah
Posts: 332
Joined: Tue Jan 19, 2010 4:48 pm

Re: was mich ärgert (oder: Rollenspiel verbessern)

Postby Killuah » Thu Mar 10, 2011 3:48 pm

Na ja, nicht jeder erwacht in einer Gesellschaft, die man leiten kann...
Wenn 2 Leute auf Durchreise sind, das wohlmöglich noch gerade in der Pampa, dann haste eventuell die A****karte.

Aber ich will mich nicht beschweren. Ein solch extremes Szenario habe ich noch nicht erlebt.
User avatar
Pony_Huetchen
Posts: 122
Joined: Mon Dec 06, 2010 12:31 am

Re: was mich ärgert (oder: Rollenspiel verbessern)

Postby Pony_Huetchen » Wed Mar 16, 2011 10:57 am

Hmm... Potentielle Anführer unter meinen Charakteren...

1. Nein. Nie. Keine Chance.
2. Vielleicht. Aber hat noch einen weiten Weg bis dahin.
3. Interessanterweise wurde er in eine Art "Ministerrolle" gedrängt (auch von mir, wie ich zugeben muss), ist aber eigentlich nicht sehr fähig als Anführer.

Außerdem muss ich Killuah recht geben: Ich fühl mich als Spieler noch nicht soweit volle Verantwortung für viele Leute zu übernehmen. Aber vielleicht werde ich ja mit meinem zweiten Charakter hineinwachsen...
User avatar
Killuah
Posts: 332
Joined: Tue Jan 19, 2010 4:48 pm

Re: was mich ärgert (oder: Rollenspiel verbessern)

Postby Killuah » Mon Mar 28, 2011 3:05 pm

Mal ein anderes Thema:

Ist es bei euch auch momentan so still (im Spiel)? Irgendwie antwortet bei mit fast niemand, es gibt keine guten "Beiträge" zum Rollenspiel. Lediglich diese 0815-Sätze, wenn sie denn auftauchen.

Dazu kommt noch meine Frustration, wenn neue Charaktere nach einem Tag inaktiv sind. Ich versuche mir mit diesen eine neue Aktivität aufzubauen, jedoch passiert nichts von deren Seite.

Hilfe! Wo bist du nur, du alte, aktivere Zeit?
User avatar
Ronja Rotschopf
Posts: 3540
Joined: Tue Jul 22, 2008 7:04 pm
Location: Leipzig - Germany
Contact:

Re: was mich ärgert (oder: Rollenspiel verbessern)

Postby Ronja Rotschopf » Mon Mar 28, 2011 3:40 pm

Und was machst du dagegen?
User avatar
KAOS
Posts: 856
Joined: Sun Feb 14, 2010 6:53 pm
Location: Berlin, Europa

Re: was mich ärgert (oder: Rollenspiel verbessern)

Postby KAOS » Mon Mar 28, 2011 6:00 pm

Tja, die deutschen Spieler sind schon wieder weniger geworden... Also: Werbung machen!
Habe schon überlegt, ob ich mir mal ein Cantr-Shirt machen sollte...

Davon abgesehen: Natürlich selbst schön aktiv und fantasievoll spielen. Aber dazu habe zumindest ich nicht immer genug Lust und Zeit. Der ein oder andere Char bleibt da mal auf der Strecke (aber auf die Dauer ist es recht ausgeglichen).
Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft.
User avatar
Killuah
Posts: 332
Joined: Tue Jan 19, 2010 4:48 pm

Re: was mich ärgert (oder: Rollenspiel verbessern)

Postby Killuah » Mon Mar 28, 2011 7:13 pm

@Ronja: Eigentlich hat Kaos es schon angesprochen. Ich selbst versuche zunächst mit eigener Akitvität die Spieler zu animieren.

Die Werbetrommel zu rühren wäre echt nicht schlecht, doch bringt uns das natürlich im Idealfall neue Spieler, die alten werden dadurch aber nicht wieder aktiv. :(
User avatar
Ronja Rotschopf
Posts: 3540
Joined: Tue Jul 22, 2008 7:04 pm
Location: Leipzig - Germany
Contact:

Re: was mich ärgert (oder: Rollenspiel verbessern)

Postby Ronja Rotschopf » Mon Mar 28, 2011 7:22 pm

Vor nicht allzulanger Zeit wurden doch direkt mal vom PR-Department neue Freiwillige gesucht. Vielleicht bekommt man da drin ja Einblicke, was es noch so für Werbemöglichkeiten geben könnte?

Was mein Spiel angeht: Ich hab zur Zeit fast keine Lust mehr. Ingame und Out of game-Ärgernisse bereiten mir ein schlechtes Gefühl und ich denke, das ist ein Spiel einfach nicht wert. Ich tu aber trotzdem was ich kann...

Übrigens bin ich der Meinung, dass es bei Cantr eine ziemlich hohe Rückkehrerquote gibt (mir fehlen natürlich die Vergleichsmöglichkeiten mit anderen Spielen, aber der Eindruck ist auf jeden Fall da)
User avatar
KAOS
Posts: 856
Joined: Sun Feb 14, 2010 6:53 pm
Location: Berlin, Europa

Re: was mich ärgert (oder: Rollenspiel verbessern)

Postby KAOS » Thu Apr 07, 2011 4:23 pm

Aus den T-Shirt Gesprächen habe ich mal ein eigenes Thema gemacht: http://forum.cantr.org/viewtopic.php?f=11&t=21316
Das wurde hier doch etwas zuu offtopic. *wendet schuldbewußt den Blick ab* :wink:
Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft.
User avatar
KAOS
Posts: 856
Joined: Sun Feb 14, 2010 6:53 pm
Location: Berlin, Europa

Re: was mich ärgert (oder: Rollenspiel verbessern)

Postby KAOS » Thu Apr 07, 2011 4:31 pm

Hmmm... Das gehört eigentlich auch noch mehr hier rein als in das andere Thema:
Sterling wrote:Was ärgert mich, ist wenn man stottert... und man das nicht richtig lesen kann.


Pony_Huetchen wrote:Wie meinst du das? Stottest du und kannst deshalb mein t-shirt nicht lesen oder hast du einen Charakter getroffen, der stottert und du kannst es nicht lesen oder kennst du einen Charakter, der stottern soll, es aber nicht gut gespielt wird oder bin ich zu doof einen einzigen und einfachen Satz zu verstehen, weil ich viel zu sehr daran ruminterpretiere??
(Mein Gott, ich sollte das wirklich nicht posten... aber ich will wissen, was du gemeint hast!)


Sry, bin noch keine Profi-Themenherumschubserin. :wink:
Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft.

Return to “Deutsche Spieler (German)”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest