was mich ärgert (oder: Rollenspiel verbessern)

Deutschsprachiges ausserhalb-des-Charakters Disussionsforum

Moderators: Players Department, Public Relations Department, Players Department Trainee

User avatar
Ronja Rotschopf
Posts: 3540
Joined: Tue Jul 22, 2008 7:04 pm
Location: Leipzig - Germany
Contact:

was mich ärgert (oder: Rollenspiel verbessern)

Postby Ronja Rotschopf » Mon Dec 08, 2008 6:24 pm

ein paar Dinge, die einigen meiner Charaktere passiert sind, vor kürzerer oder längerer Zeit, und die meine Charaktere am Rollenspiel hindern.
Grundidee dieses Threads ist, solche Dinge zu sammeln und dadurch am Ende vielleicht sogar ein paar Tipps zu erhalten, wie man Rollenspiel fördern kann

1. Notizen, in denen die Eventseite einfach nur reinkopiert wurde (vermutlich ist das sogar ein CRB, aber ich bin zu faul, es zu melden)

2. Frischlinge, die sofort nach dem Erwachen den Ort verlassen (müssten die nicht eigentlich erst einmal versuchen an Infos ranzukommen?)

3. Altlinge, die sich tagelang nicht rühren, dann auf etwas antworten und den Ort danach sofort verlassen, so dass man keine Chance hat, das Gespräch fortzusetzen

4. Durchreisende, die Fragen stellen, aber die Antwort nicht abwarten können (wenn man etwas wirklich wissen will, sollte man schon wenigstens einen Tag abwarten können). Das gilt auch für Leute, die Infos geben oder zu Handlungen auffordern, aber einem nicht die Chance geben, nachzufragen, weil sich schon wieder weitergereist sind.

to be continued, eure Beiträge sind erwünscht
Last edited by Ronja Rotschopf on Sat Jan 03, 2009 12:49 pm, edited 1 time in total.
Espo
Posts: 71
Joined: Mon Aug 18, 2008 12:21 pm
Contact:

Postby Espo » Tue Dec 09, 2008 10:37 am

Gut das Du das ansprichst.

Finde ich auch nicht Gut.

Wobei habe ich das auch schon mal gemacht???

Grübel, Grübel, Werde mich mal beobachten.

Was ich blöd find wenn meine Figur gleich angegriffen wird wenn sie ankommt. Ohne mit Ihr zu reden. Oder wenn man was unerlaubtes tut einfach geschlagen wird ohne erstmal mit dem jenigen zu reden.

Auf der Esperanto Insel scheint zur Zeit ein Mörder umzugehen.
Da es schon wieder 4 Tage her ist kann ich ja drüber reden.

Der jenige greift an verschwindet kommt zurück greift an. Auf Anfragen reagiert er nur mit neuen Angriffen.
Das ist für mich kein Rollenspiel.


Auch habe ich gesehen wie ein Neuling viel Projekte angefangen hat ohne sie zuende zu führen. Ein anderer atakiert Ihn dafür und vertreibt Ihn.
Warum wird nicht mit Ihm geredet. Erst reden und erst wenns nichts nutzt mit den Waffen Nachdruck verleihen.

Das mit einander reden empfinde ich als sehr wichtig beim Rollenspiel.
Esperanto ist eine gute Idee die bereits funktioniert http://www.lernu.net
User avatar
Ronja Rotschopf
Posts: 3540
Joined: Tue Jul 22, 2008 7:04 pm
Location: Leipzig - Germany
Contact:

Postby Ronja Rotschopf » Tue Dec 09, 2008 5:08 pm

Espo wrote:
Wobei habe ich das auch schon mal gemacht???


*grinstbreit* ich glaube, ja: Punkt 1 + 4 müsste dein Charakter gewesen sein

Espo wrote:Auf der Esperanto Insel scheint zur Zeit ein Mörder umzugehen.
Da es schon wieder 4 Tage her ist kann ich ja drüber reden.

Der jenige greift an verschwindet kommt zurück greift an. Auf Anfragen reagiert er nur mit neuen Angriffen.
Das ist für mich kein Rollenspiel.




kein Kommentar - im Spiel hätte mein Charakter dazu eine Meinung gehabt
User avatar
Ronja Rotschopf
Posts: 3540
Joined: Tue Jul 22, 2008 7:04 pm
Location: Leipzig - Germany
Contact:

Postby Ronja Rotschopf » Tue Dec 09, 2008 5:19 pm

Espo wrote:

Auch habe ich gesehen wie ein Neuling viel Projekte angefangen hat ohne sie zuende zu führen. Ein anderer atakiert Ihn dafür und vertreibt Ihn.
Warum wird nicht mit Ihm geredet. Erst reden und erst wenns nichts nutzt mit den Waffen Nachdruck verleihen.

Das mit einander reden empfinde ich als sehr wichtig beim Rollenspiel.


Da geb ich dir Recht. Kann dein Charakter den schlagenden Charakter darauf ansprechen, oder bist du dort auch nur Gast und Fremder?
Oder gibt es dazu vielleicht eine Vorgeschichte von der du nichts weißt? Ein Zettel mit Regeln auf dem Boden?

Gerade bei Regelverstößen von Fremdsprachigen würde ich mir wünschen, dass einen die Platzhirsche nicht gleich umbringen, nur weil man etwas nicht verstanden hat (das ist meine Erfahrung bei den Spaniern - statt sich zu bemühen, es leichter verständlich zu formulieren, oder mit Gebärdensprache und Bildchen oder Zahlen auf einer Notiz zu versuchen etwas zu verdeutlichen, schlagen oder verschleppen die lieber). Daher finde ich es wirklich schade, dass an allen Orten mit wichtigen Rohstoffen spanische Siedlungen und die Spanier in Überzahl sind. Ein paar Brocken Spanisch haben zwar die meisten meiner deutschsprachigen Charaktere inzwischen gelernt, aber da ich es selbst nicht kann, wird das auch nach den erforderlichen drei Cantr-Jahren nichts mit fließendem Spanisch
Espo
Posts: 71
Joined: Mon Aug 18, 2008 12:21 pm
Contact:

Postby Espo » Tue Dec 09, 2008 5:26 pm

Alles negative ist mir in der Esperantowelt passiert bzw. habe es dort beobachtet. Um so entäuschter war ich.
Wie etäuscht mus ein ganz Neuer sein wenn Ihm das passiert.
Blos Gut das ich auch viel Hilfe erfahren habe. Sonst währe ich nicht mehr dabei.
Bei den Spaniern hatte ich bis her Glück.


Ja Punkt 1 habe ich mal gemacht ist aber schon lange her. (War halt ein Frischling)
Punkt 2 Son Frischling war ich auch mal ist aber jetzt auch schon lange her.

Die beiden Punkte sind also schon lange abgehakt.


3 Geht nicht auf mein Kappe da ich immer versuch zu antworten.
Meist bleibe ich wegen der Antwort länger als geplant.
4 Die Durchreisenden gehen auch nicht auf meine Kappe.

Aber gut das du sowas ansprichst.
Wie soll man sonst merken das man Fehler macht.
Esperanto ist eine gute Idee die bereits funktioniert http://www.lernu.net
Espo
Posts: 71
Joined: Mon Aug 18, 2008 12:21 pm
Contact:

Postby Espo » Tue Dec 09, 2008 5:44 pm

Ronja Rotschopf wrote:Da geb ich dir Recht. Kann dein Charakter den schlagenden Charakter darauf ansprechen, oder bist du dort auch nur Gast und Fremder?
Oder gibt es dazu vielleicht eine Vorgeschichte von der du nichts weißt? Ein Zettel mit Regeln auf dem Boden?



Mein char kam verletzt an und wurde sofort angegriffen. Notizen gab es nicht.
Auf meine Fragen bekam ich keine Antwort. Am nächsten Tag war mein char futsch.
Den Angreifer hatte mein char noch nie vorher gesehen. Ist auf der esperanto insel passiert.
Esperanto ist eine gute Idee die bereits funktioniert http://www.lernu.net
Espo
Posts: 71
Joined: Mon Aug 18, 2008 12:21 pm
Contact:

Postby Espo » Tue Dec 09, 2008 5:52 pm

Was mich übrigens auch stört sind chars die aktiv sind aber auf keine Fragen reagieren.
Auch nicht auf Gesten oder sonst was.
Sammeln nur irgendwas Wochenlang, oder bauen etwas Wochenlang.
Noch nichtmal den Namen geben sie an. Das mit den Namen funktioniert sogar bei den meisten Spaniern.
Esperanto ist eine gute Idee die bereits funktioniert http://www.lernu.net
User avatar
Ronja Rotschopf
Posts: 3540
Joined: Tue Jul 22, 2008 7:04 pm
Location: Leipzig - Germany
Contact:

Postby Ronja Rotschopf » Tue Dec 09, 2008 11:11 pm

bei solchen vermute ich, dass die nicht wirklich gespielt werden - entweder macht der Spieler gerade Urlaub und beschäftigt seine Charaktere sinnvoll, oder er spielt nicht mehr (Neuling, der die Lust verloren hat) oder, und das ist eine ganz böse Unterstellung an die ich nicht glaube, ein aktiver Spieler erschafft Strohcharaktere, die stupide Sammelarbeiten ausführen und dann irgendwann sterben - auf diese Weise kommt man günstig und schnell an Rohstoffe

vielleicht war das auf der Esperantoinsel ja ein Nichtespi? Ein Schwede vielleicht?
Espo
Posts: 71
Joined: Mon Aug 18, 2008 12:21 pm
Contact:

Postby Espo » Wed Dec 10, 2008 9:10 am

Schweden sind ganz verschieden. Da bin ich schon sehr netten begegnet.
Es gibt auch sehr aktive Espi-Schweden.

Deshalb will ich nicht so pauschal vermuten das es ein Schwede war.

Es kann aber sein das sich was zusammenbraut.

Ich habe gehört das es Leute gibt die mit Schiffen landen.
Eine Weile bleiben bis neue geboren werden. Häuser mit vielen Zimmern bauen. Heilmittel einlagern. Die Häuser benutzen sie dann als Fallen. Locken die Leute rein oder schleppen sie rein.
Die vielen Zimmer damit selbst Leute mit brecheisen ne Weile brauchen um wieder raus zu kommen.

Und danach eine Krig vor ort gegen die einheimischen anfangen.
Da machen sie zuerst die Umgebung platt und später alles andere.

Vertrauen kann man eigentlich nur Leuten die Regelmäsig sprechen.
Leute die garnichts von sich geben sind erstens keine richtigen Rollenspieler oder gefährlich.
Intressierte Neulinge reden. In welcher Sprache auch immer.

Die kleine Sprachgruppen sollten mehr zusammen arbeiten. Da könnte man den Grossen Eroberern mehr engegen setzen.
Am besten währe ein Handelsnetz mit Esperanto als Brückensprache.
Da sind alle gleichberechtigt.
Esperanto ist eine gute Idee die bereits funktioniert http://www.lernu.net
User avatar
Ronja Rotschopf
Posts: 3540
Joined: Tue Jul 22, 2008 7:04 pm
Location: Leipzig - Germany
Contact:

Postby Ronja Rotschopf » Wed Dec 10, 2008 9:13 pm

die Idee mit den Gebäuden mit vielen Zimmern, in die man Einheimische überraschend verschleppt ist ja nicht neu - vermutlich gibt es aus diesem Grund in manchen Orten ein Bauverbot
User avatar
Piscator
Admin Emeritus/Translator-German (PR)
Posts: 6843
Joined: Sun Jul 02, 2006 4:06 pm
Location: Known Space
Contact:

Postby Piscator » Thu Dec 11, 2008 11:38 pm

Espo wrote:Am besten währe ein Handelsnetz mit Esperanto als Brückensprache.
Da sind alle gleichberechtigt.


Wieso das?
Pretty in pink.
Espo
Posts: 71
Joined: Mon Aug 18, 2008 12:21 pm
Contact:

Postby Espo » Fri Dec 12, 2008 10:19 am

Als Händler kommt man mit Vielen Leuten ins Gespräch.
Alleine haben die vielen kleinen Sprachgruppen keine Zukunft.
Das habe wir ja mit den Spaniern erlebt.
Die Anzahl ist einfach zu gross.
Um eine vernünftige Verständigung hinzukrigen währe Esperanto prima.
Da es wesentlich leichter erlernbar ist kann man das erlernen gut ins Spiel integrieren ohne das alles zu einer Sprache übergeht.
Die verschieden Sprachen sind imens wichtig im Spiel.
Däs überhandnehmen einer Sprache währe tötlich für das Spiel und seine Reiz.
Esperanto ist eine gute Idee die bereits funktioniert http://www.lernu.net
User avatar
Ronja Rotschopf
Posts: 3540
Joined: Tue Jul 22, 2008 7:04 pm
Location: Leipzig - Germany
Contact:

Postby Ronja Rotschopf » Fri Jan 02, 2009 5:38 pm

vielleicht lesen ja ein paar von den unerfahreneren Spielern hier heimlich, still und leise mit, daher hier mal eine Bitte:

wenn ihr im Spiel etwas nicht versteht, dann fragt am allerbesten hier im Forum nach, wenn ihr im Cantr-wiki die Antwort nicht findet. (zum Beispiel, wie man etwas baut, was man dazu braucht, wie sich manche Projekte auswirken; warum eure Charaktere nicht wissen sollten, was der andere gerade tut, wenn sie sich an unterschiedlichen Orten aufhalten, usw.)

Gegen gelegentliche OOC-Hilfe im Flüsterton hab ich auch im Spiel eigentlich nichts, aber in letzter Zeit tritt das verstärkt auf


ich will an dieser Stelle auch gleich noch eine Frage loswerden: Wenn man im Spiel ein Gebäude oder Fahrzeug bauen will, wird als Hinweis zur Namensgebung als positives Beispiel der Mazda 323 genannt. Aber ist das nicht eigentlich auch ein unerlaubter Einfluss von außen? Mazda als Marke dürfte es im Spiel ja eigentlich nicht geben?
Dust Puppy
Posts: 487
Joined: Tue Jun 20, 2006 5:35 pm
Contact:

Postby Dust Puppy » Sat Jan 03, 2009 12:54 am

Ich denke auch, daß "Mazda" ein CRB wäre. Ich glaube, der etwas unglücklich formulierte Text im Baumenü wurde auch im Englischen Forum schonmal kritisiert. Zum Glück kann man Gebäude und Fahrzeuge inzwischen umbenennen.
User avatar
Piscator
Admin Emeritus/Translator-German (PR)
Posts: 6843
Joined: Sun Jul 02, 2006 4:06 pm
Location: Known Space
Contact:

Postby Piscator » Sat Jan 03, 2009 2:32 am

Stimmt. Eigentlich könnte man den Text auch rausnehmen.

Ich glaube Mazda wurde nur deshalb gewählt um zu verdeutlichen dass es sich um ein Fahrzeug aus einer bestimmten Baureihe handelt (und nicht um ein individuelles Fahrzeug). Hätte man einen beliebigen Namen wie Ixotl genommen würde wahrscheinlich niemand verstanden haben worum es geht. Ungeschickt ist es aber in jedem Fall.
Pretty in pink.

Return to “Deutsche Spieler (German)”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest