was mich ärgert (oder: Rollenspiel verbessern)

Deutschsprachiges ausserhalb-des-Charakters Disussionsforum

Moderators: Public Relations Department, Players Department, Players Department Trainee

User avatar
Pony_Huetchen
Posts: 122
Joined: Mon Dec 06, 2010 12:31 am

Re: was mich ärgert (oder: Rollenspiel verbessern)

Postby Pony_Huetchen » Tue Feb 14, 2012 5:47 pm

Sonnrain wrote:
Ronja Rotschopf wrote:Ich fühle mich gerade ziemlich aufgeschmissen. Wenn keiner mitspielt, kann ich mit meinen Charakteren auch nichts bewegen.

Da habe ich natürlich sofort ein schlechtes Gewissen...

+1
:(

Ok. Ein Charakter reist jetzt wieder.
User avatar
Sonnrain
Posts: 135
Joined: Mon Jun 28, 2010 5:05 am

Re: was mich ärgert (oder: Rollenspiel verbessern)

Postby Sonnrain » Wed Feb 22, 2012 5:47 pm

Charaktere, die sich wochen- oder monatelang nicht rühren, dann aber plötzlich die ersten sind, die das Zeug von einem Toten aufheben. (Und sich dann möglicherweise wieder wochenlang nicht rühren, so dass auch ja kein anderer die Sachen kriegt...)
User avatar
Pony_Huetchen
Posts: 122
Joined: Mon Dec 06, 2010 12:31 am

Re: was mich ärgert (oder: Rollenspiel verbessern)

Postby Pony_Huetchen » Wed Feb 22, 2012 5:58 pm

:shock: Redest du von mir? Es waren doch nur die Baumwollfasern!!! Total in Charakter! *nägel kau*

Übrigens:

Vielleicht könnte ja ein Spieletag helfen?
Also ein Tag auf den wir uns einigen und an dem wir dann alle gemeinsam versuchen das Rollenspiel wieder in Gang zu bekommen?
So wäre die Wahrscheinlichkeit ja doch ziemlich hoch, das wenigstens ein Charakter einen aktiven Partner bekommt. Und mancheiner bekommt vielleicht mehr Lust zu spielen... (Ich zum Beispiel -.-' )
Was meint ihr?
User avatar
Ronja Rotschopf
Posts: 3533
Joined: Tue Jul 22, 2008 7:04 pm
Location: Leipzig - Germany
Contact:

Re: was mich ärgert (oder: Rollenspiel verbessern)

Postby Ronja Rotschopf » Wed Feb 22, 2012 6:25 pm

Ich spiele bereits täglich. Mehr geht dann wohl nicht.
User avatar
KAOS
Posts: 856
Joined: Sun Feb 14, 2010 6:53 pm
Location: Berlin, Europa

Re: was mich ärgert (oder: Rollenspiel verbessern)

Postby KAOS » Wed Feb 22, 2012 6:49 pm

Ich habe die letzten Wochen ziemlich nachgelassen und kann auch für die nächsten Tage nichts versprechen (fahre über's Wochenende weg). Aber ich höre jedenfalls nicht auf und meine Chars werden bestimmt irgendwann wieder aktiver.
Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft.
User avatar
Mr.Big
Posts: 236
Joined: Wed Aug 19, 2009 9:56 pm

Re: was mich ärgert (oder: Rollenspiel verbessern)

Postby Mr.Big » Wed Feb 22, 2012 9:48 pm

Joa, ich bin auch jeden oder jeden zweiten Tag da. Ist aber mehr als deprimierend. :(
Ich glaube ich habe nur zwei Chars, die sich nicht aus der Ruhe bringen lassen. ^^'
Einer ist sogar total Depressiv, was man auch verstehen kann, wenn man alleine in der Weltgeschichte umhertorkeln muss.
Beim zweiten läuft es auch nicht viel besser, der scheint mit den nerven am Ende.
Und der dritte hat sich in die Hosen geschissen. (nicht wörtlich gemeint.)
Und ein weiterer ist weder das eine noch das andere, eigentlich noch bei recht guter Laune, trotz der vielen Toten, jedoch fehlt das Umfeld. ^^'

Läuft darauf hinnaus, dass nur einer meiner Charaktere wirklich aktiv ist. :|
User avatar
Pony_Huetchen
Posts: 122
Joined: Mon Dec 06, 2010 12:31 am

Re: was mich ärgert (oder: Rollenspiel verbessern)

Postby Pony_Huetchen » Thu Jun 14, 2018 5:30 am

Wenn ich mir ein (meiner Meinung nach) richtig tolles Rollenspiel ausdenke und die Reaktion darauf ist "Das ist aber schön!", WAS MIR NICHT WEITERHILFT WEIL ICH DARAUF NUR BEDINGT REAGIEREN KANN!!! :(

Ach, so und: Hallo, bin wieder da.
Arachan
Posts: 18
Joined: Sat Mar 04, 2017 8:59 am

Re: was mich ärgert (oder: Rollenspiel verbessern)

Postby Arachan » Thu Jun 14, 2018 9:42 am

Wie viel hast du denn umschrieben von diesem Rollenspiel? Dir kann ja keiner in den Kopf kucken und gerade beim Schreiben fehlen ja auch sprachliche Nuancen um eine Situation besser zu verstehen
User avatar
Ronja Rotschopf
Posts: 3533
Joined: Tue Jul 22, 2008 7:04 pm
Location: Leipzig - Germany
Contact:

Re: was mich ärgert (oder: Rollenspiel verbessern)

Postby Ronja Rotschopf » Sat Jun 16, 2018 7:13 pm

Pony_Huetchen wrote:Ach, so und: Hallo, bin wieder da.

Willkommen zurück :-) An einem Ort mit zwei neuen Charakteren würde ich vermuten, dass einer davon dir ist. Aber welcher? Kam diese wenig hilfreiche Reaktion ingame?
User avatar
Pony_Huetchen
Posts: 122
Joined: Mon Dec 06, 2010 12:31 am

Re: was mich ärgert (oder: Rollenspiel verbessern)

Postby Pony_Huetchen » Mon Jun 18, 2018 6:37 pm

Arachan wrote:Wie viel hast du denn umschrieben von diesem Rollenspiel? Dir kann ja keiner in den Kopf kucken und gerade beim Schreiben fehlen ja auch sprachliche Nuancen um eine Situation besser zu verstehen

Tut mir Leid, aber ich verstehe nicht was das mit emoten oder sprachlichen Nuancen zu tun hat. Meine Frustration lag ja nicht darin, dass irgendwas falsch verstanden wurde, sondern das die Reaktion einen Rollenspiel-Austausch verhindert hat.

Ronja Rotschopf wrote:Kam diese wenig hilfreiche Reaktion ingame?

Ja, es war die Reaktion eines anderen Charakters.
...Vielleicht wurde dieser auch mit Absicht so gespielt. Aber es hat mich trotzdem geärgert. :?

Ronja Rotschopf wrote:Willkommen zurück :-) An einem Ort mit zwei neuen Charakteren würde ich vermuten, dass einer davon dir ist. Aber welcher?

Danke! Ich bin tatsächlich an einem Ort mit einer anderen jungen Dame. Insgesamt habe ich drei deutsche Charaktere. (Falls du raten willst...)
Arachan
Posts: 18
Joined: Sat Mar 04, 2017 8:59 am

Re: was mich ärgert (oder: Rollenspiel verbessern)

Postby Arachan » Mon Jun 18, 2018 7:38 pm

Pony_Huetchen wrote:
Arachan wrote:Wie viel hast du denn umschrieben von diesem Rollenspiel? Dir kann ja keiner in den Kopf kucken und gerade beim Schreiben fehlen ja auch sprachliche Nuancen um eine Situation besser zu verstehen

Tut mir Leid, aber ich verstehe nicht was das mit emoten oder sprachlichen Nuancen zu tun hat. Meine Frustration lag ja nicht darin, dass irgendwas falsch verstanden wurde, sondern das die Reaktion einen Rollenspiel-Austausch verhindert hat.


Vielleicht hat die Person nicht verstanden welche Aufforderung du ihr zukommen lassen wolltest, weil deine Beschreibung für die andere Person nicht deutlich genug war.
User avatar
Pony_Huetchen
Posts: 122
Joined: Mon Dec 06, 2010 12:31 am

Re: was mich ärgert (oder: Rollenspiel verbessern)

Postby Pony_Huetchen » Tue Jun 19, 2018 6:12 am

Arachan wrote:
Pony_Huetchen wrote:
Arachan wrote:Wie viel hast du denn umschrieben von diesem Rollenspiel? Dir kann ja keiner in den Kopf kucken und gerade beim Schreiben fehlen ja auch sprachliche Nuancen um eine Situation besser zu verstehen

Tut mir Leid, aber ich verstehe nicht was das mit emoten oder sprachlichen Nuancen zu tun hat. Meine Frustration lag ja nicht darin, dass irgendwas falsch verstanden wurde, sondern das die Reaktion einen Rollenspiel-Austausch verhindert hat.


Vielleicht hat die Person nicht verstanden welche Aufforderung du ihr zukommen lassen wolltest, weil deine Beschreibung für die andere Person nicht deutlich genug war.


Die Aufforderung war "Hey lass uns rollenspielen!". Okay, ein Beispiel. Du beschreibst wie dein Charakter hinfällt. Das hat absolut nichts mit Spielmechanik zu tun und ist daher ganz klar RPG (egal wieviel oder wie wenig du schreibst). Wenn die einzige Reaktion "Oh, gehts dir gut? ... Na, dann." ist und das rollenspiel nach 2 Sätzen vorbei, wäre das nicht auch frustrierend für dich?
Arachan
Posts: 18
Joined: Sat Mar 04, 2017 8:59 am

Re: was mich ärgert (oder: Rollenspiel verbessern)

Postby Arachan » Tue Jun 19, 2018 8:48 am

Naja um mal bei dem Beispiel zu bleiben - in RL wenn eine Person stolpert würde ich doch genau das Fragen: Geht es Ihnen gut? - Ergänzend würde ich noch sehen, ob sich die Person was getan hat. Wenn Sie darauf nicht antwortet oder ich nichts sehen kann das Erste Hilfe erfordert, dann geht die Person Ihrer Wege.
In Cantr kann ich nicht sehen - wenn jemand stolpert dann kann ich erstmal nur fragen "Geht es dir gut" - Wenn das stolpern nicht durch eine zusäztliche Information ergänzt wird die ein Eingreifen ermöglicht.
Auf die Frage kann man ja antworten: "Nein ich hab mir das Knie aufgeschlagen" oder "mein Knöchel ist verstaucht" - das kann ich als nebenstehender nicht beschreiben wenn ich dich lediglich stolpern sehe. "Geht es dir gut" ist also die Rollespiel-Antwort a) ich habe gesehen das du mich anspielst, aber auch b) Beschreibe mehr was dir passiert ist.

Auf das aufgeschlagene Knie kann ich zB. agieren und einen Stoffverband anlegen, bei einem verstauchten Knöchel eine Schiene bauen.
User avatar
Pony_Huetchen
Posts: 122
Joined: Mon Dec 06, 2010 12:31 am

Re: was mich ärgert (oder: Rollenspiel verbessern)

Postby Pony_Huetchen » Wed Jun 20, 2018 4:20 pm

Ich bin mir nicht sicher, ob wir aneinander vorbei reden oder einfach verschiedene Meinungen zur Art von Rollenspiel haben...
User avatar
Estaar
PD Member/PR Translator (Fr,De)
Posts: 800
Joined: Tue Jun 19, 2012 9:23 am
Location: Luxembourg

Re: was mich ärgert (oder: Rollenspiel verbessern)

Postby Estaar » Wed Jun 20, 2018 4:57 pm

Ich weiss auch nicht so richtig, was du meinst, Pony_Hütchen. Was hättest du dir denn zB als Reaktion gewünscht, als du hingefallen bist? Die die kam war's ja nicht.
Stranger in a strange land.

Return to “Deutsche Spieler (German)”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests